BBS I Emden

Emder Schülerinnen und Schüler der BBS I punkten bei Jugend gründet

Mit Ihrer Idee der Entwicklung einer App zur Koordinierung der Praxiseinsätze des zum 1. Jan. 2020 umgesetzten Pflegeberufereformgesetz zur generalistischen Pflegeausbildung haben sich die Schüler*innen Robin Duggal, Hanna Meyer und Sonka Kruse bei der Teilnahme am Wettbewerb "Jugend gründet" unter 783 eingereichten Beiträgen bundesweit auf Platz 7 durchgesetzt und sind zum Pitch Event nach Berlin eingeladen worden.

Der "Pitch Event" ist laut einer Pressemitteilung der Veranstalter von "Jugend gründet" die Belohnung für die Teams mit den besten Businessplänen, die im Wettbewerbsjahr 2019/2020 eingereicht wurden.

Konkret geht es bei der Geschäftidee darum, Einsätze in der praktischen Ausbildung bei den Verbundpartnern so zu koordinieren, dass eine optimale Verteilung entsprechender Kapazitäten erreicht wird. Um den Trägern bei der sehr bürokratischen und in organisatorischer Hinsicht komplizierten Planung der Einsätze der Auszubilden zu unterstützen, wurde ein Produkt entwickelt, welches die Probleme der Kunden aufgreift und hier Abhilfe schaffen wird. Die entwickelte App hilft beim organisatorischen Übergang in die Generalistik der neuen Pflegeausbildung. Gemäß der Vorgaben haben die Träger der Pflegeausbildung dafür Sorge zu tragen, dass die Auszubildenden in unterschiedlichen Versorgungseinrichtung praktisch ausgebildet werden:

Auf Basis dieser Vorgaben soll ein Produkt entwickelt werden, welches eine Pflegeschul- und Trägerübergreifende Koordination der Praxiseinätze ermöglicht. Die angebotene App dient dabei zur Verflechtung von Pflegeschulen, Kliniken u. Altenpflege.

bild jg 2020 3 bild jg 2020 2 bild jg 2020 1

Aktuelle Seite: Home Presse Emder Schülerinnen und Schüler der BBS I punkten bei Jugend gründet