BBS I Emden

Seminar zur Teamentwicklung und Kommunikationsförderung des beruflichen Gymnasium der BBS I Emden

Die 11. Klassen des Beruflichen Gymnasiums der Berufsbildenden Schulen I Emden waren zu Beginn des neuen Schuljahres in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte in Papenburg.
Sie haben gemeinsam mit ihren Lehrkräften zahlreiche erlebnispädagogische Übungen zur Teambildung und Förderung der Kommunikationsfähigkeit durchgeführt.
Diese Übungen dienen dazu, die eigenen Stärken und Grenzen zu erfahren. Gleichzeitig bieten sie die Möglichkeit, zielorientiertes Arbeiten in der Gruppe zu erproben, denn die Schülerinnen und Schüler, die sich für den Besuch einen Beruflichen Gymnasiums entscheiden, kommen aus den unterschiedlichen Schulformen und müssen erst zu einer Klassengemeinschaft zusammenwachsen.
Das Training soll außerdem zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen und die sozialen Kompetenzen fördern, um letztlich die Lernbereitschaft- und -fähigkeit in der Oberstufe bis zum Abitur zu stärken.
Der Spaß bei den Übungen und Spielen kam auch nicht zu kurz und hat die Schülerinnen und Schüler zusätzlich motiviert.

IMG 20180907 WA0005

Multivisionsveranstaltung "REdUSE"

Die von insgesamt etwa 300 Schülerinnen und Schülern der BBS I und II Emden besuchten Veranstaltungen der Multivision "REdUSE" stießen durchgängig auf reges Interesse bei den jungen Teilnehmern. Im Mittelpunkt stand das Thema Ressourcenverbrauch unserer Industriegesellschaft.
Die Multivisionsveranstaltung wurde von der Stadt Emden, den Stadtwerken und der Oldenburgischen Landesbank unterstützt.
Auf die Frage des Moderators, wer einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde für dringend notwendig halte, meldeten sich nahezu 100 Prozent der jugendlichen Zuhörer, allerdings blieben nur wenige Finger oben, als es um die aktive und den Persönlichkeitsbereich einschränkende Umsetzung von Maßnahmen ging wie zum Beispiel von Privat-PKWs auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder als Nutzer moderner Informationstechnik "alte" gegen neue Mobilfunkgeräte nicht ohne Notwendigkeit auszutauschen.
Die Veranstaltung machte deutlich, dass es im Alltag mit Kleinigkeiten möglich ist, Ressourcen der Welt zu retten: So ist eine Plastikzahnbürste, die mit Hilfe von Erdöl hergestellt wird, leicht durch eine Bambuszahnbürste zu ersetzten. Dieser Rohstoff wächst schnell nach und wird noch viel zu wenig für die Herstellung von Produkten genutzt.
Schockiert zeigte man sich nach den Erkenntnissen, die ein 30minütiger schülergerechter und informativer Film bot. Beispielsweise müssen für die Herstellung von Jeanshosen mit dem modischen Used-Look Arbeiter in den Herstellungsländern äußerst giftige Gase einatmen, nur um den gewünschten Modeeffekt zu erzielen.
Das Medienprojekt "REdUSE" ermöglichte es den Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren, sich mit dem Lebensstandard unserer Gesellschaft zu beschäftigen, der in höchstem Maße von nicht nachwachsenden Ressourcen wie Erze oder Mineralien sowie vom Zugang zu sauberem Wasser und Energie abhängig ist.
Die Schülerinnen und Schüler wurden motiviert, ihre Zukunft mitzugestalten und im Alltag mit der Umsetzung der angesprochenen Maßnahmen umgehend zu beginnen.

DSC 0009 DSC 0010

Projektpräsentationen des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft und des Beruflichen Gymnasiums Sozialpädagogik

An den Berufsbildenden Schulen (BBS) I in Emden präsentieren Schülergruppen des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft und des Beruflichen Gymnasiums Sozialpädagogik derzeit Ergebnisse aus ihren Projektarbeiten.

Der wirtschaftlich ausgerichtete Zweig des Gymnasiums hat sich mit dem Thema „Marketing“ befasst und in Kooperation mit einigen Emder Unternehmen die Webseitengestaltung unter die Lupe genommen und durch Umfragen jugendliches Kaufverhalten ermittelt.

Bei ihrem Projekttag an diesem Montag haben sie ihre Ergebnisse in Form von Videos und Informationsbroschüren vorgestellt. Dazu waren Schüler umliegender Schulen eingeladen worden. „Marketing stellt einen wichtigen Bestandteil im Wirtschafts- oder Politikunterricht aller weiterführenden Schulen dar“, heißt es in einer Mitteilung der BBS. Es sei sinnvoll, dass das Thema von gleichaltrigen Jugendlichen anschaulich vermittelt werde.

Der sozialpädagogische Zweig des Gymnasiums stellt an diesem Dienstag seine Ergebnisse zum Thema „Wie ticken Jugendliche in Emden?“ vor. Das Thema hatten die Schüler in Anlehnung an die kürzlich veröffentlichte Sinus-Studie „Wie ticken Jugendliche in Deutschland?“ gewählt.

Die Schüler hatten sich dazu in Gruppen aufgeteilt und in verschiedenen Jugendeinrichtungen Aktionen mit Emder Jugendlichen durchgeführt. Auf dem Programm standen „Mädchenabende“ oder „Fußball-events“.

Ein Ergebnis verraten die Schüler schon vorab: Sinnvolle Freizeit-Angebote für Jugendliche anzubieten stieß bei den Zielgruppen auf große Resonanz.

Quelle: Ostfriesen-Zeitung, http://www.oz-online.de/-printartikel/7044643/Schueler-der-BBS-stellten-Projektergebnisse-vor [16.03.2018]

bg12 präsentationen 2018

Quelle: Emder-Zeitung vom 14.03.2018, S. 4.

DSC 0055 DSC 0056
DSC 0060 DSC 0057
DSC 0064 DSC 0061
DSC 0070 DSC 0071
DSC 0073 DSC 0074
DSC 0075 DSC 0077

Abiturverleihung 2018

abi 2018 ausschnitt klein

Projektarbeiten des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft - Klasse 12

projekt BG 2018

Quelle: Emder-Zeitung vom 27.02.2018, Seite 28.

Aktuelle Seite: Home Bildungsangebote Berufliches Gymnasium Aktuelles aus dem BG